Peter Bardenfleth-Hansen ist neuer CEO von Zaptec

Von Tesla zu Zaptec: Peter Bardenfleth-Hansen bringt umfassende Erfahrung aus der gesamten E-Mobilitätsbranche mit und ist bereits seit Herbst 2020 als Vorstandsmitglied Teil von Zaptec. In seiner Rolle als neuer CEO positioniert er Zaptec seit April 2022 noch stärker als einen der führenden Anbieter für Ladesysteme für Elektroautos in Norwegen, Europa und weltweit. 

„Als Vorstandsmitglied habe ich den Börsengang von Zaptec miterlebt und war bereits an der strategischen Ausrichtung für die Zukunft beteiligt. Dieser Hintergrund hat mich optimal auf die Rolle des CEO vorbereitet. Ich fühle mich geehrt von dem Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Bei Zaptec haben wir engagierte, qualifizierte Mitarbeiter*innen in allen Niederlassungen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit diesem tollen Team unsere gesetzten Ziele zu erreichen“, erklärt Bardenfleth-Hansen.

Der Mann, der Tesla nach Norwegen gebracht hat

Ursprünglich kommt Bardenfleth-Hansen aus der Hotel- und Restaurantbranche und ist eher zufällig zum Experten für Elektroautos und Ladesysteme geworden. „Für die Mitgliederzeitschrift des Nachtclubs, für den ich als Marketingleiter gearbeitet habe, wollte ich einen Artikel über elektrische Sportwagen schreiben. Ich führte dafür ein Interview mit einem damals noch unbekannten, aber vielversprechenden Elektromobilitätspionier: Elon Musk, CEO von Tesla“, erinnert sich Bardenfleth-Hansen.

Zu diesem Zeitpunkt stand der Tesla Roadster kurz vor der Markteinführung und Musk war dabei, ein Team aufzubauen, das die Vertretung von Tesla in Nordeuropa übernehmen sollte. „Am Ende des Interviews hatten ein Kollege und ich feste Arbeitsverträge von Tesla in der Tasche – damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Ich hatte eine Insolvenz hinter mir und kannte mich in der Elektromobilität nicht aus. Tatsächlich war Musk aber genau auf der Suche nach solchen Menschen wie mir, die sich auch von einem Rückschlag nicht vom Weg abbringen lassen und die Branche mit frischem Blick sehen konnten“, so Bardenfleth-Hansen weiter.

Umfassende Expertise und klarer Führungsstil

Der 52-Jährige wurde der erste Tesla-Leiter in Norwegen. Während seiner zehnjährigen Tätigkeit im Unternehmen war er später Regionalleiter für die nordische Region. Auch danach bliebt er der Branche treu und ist als Vorstandsmitglied und Berater für eine Reihe von Unternehmen tätig, darunter Volta Trucks, CAKE, Viggo Ridehailing, Evyon, Monta und Alpha Motors.

Seinen Führungsstil beschreibt Bardenfleth-Hansen folgendermassen: „Die gesamte Organisation muss eine klare Vision haben, für die sie steht. Wenn alle an einem Strang ziehen, entsteht genau der Zusammenhalt, der entscheidend für den Unternehmenserfolg ist.“

Die Zaptec-Hansen-Zukunft

Bardenfleth-Hansen hat klare, ambitionierte Ziele für Zaptec: „Wir haben bereits Tochtergesellschaften in Deutschland, der Schweiz, Grossbritannien, Dänemark, Frankreich, Italien und den Niederlanden. Die Elektromobilität ist hier noch nicht so stark verbreitet wie in Norwegen – das wollen wir ändern. Auch die USA und Kanada sind spannende Märkte für weitere Expansionen.“ Dazu setzt das Unternehmen auf strategische Partnerschaften, die Endnutzern echten Mehrwert bieten.

„Wir wollen nicht nur Anbieter von Produkten sein, sondern vielmehr intelligente Lösungen anbieten, die die Elektromobilität für Nutzer vereinfachen und die flächendeckende Verfügbarkeit von Ladepunkten in ganz Europa fördern“, so Peter Bardenfleth-Hansen abschliessend.