Zaptec wächst mit zusätzlichem Produktionspartner

Um das Wachstum zu unterstützen und das mit der Kapazität und dem Komponentenmarkt verbundene Risiko zu verringern, erweitert Zaptec nun sein Angebot und nutzt die Sanmina Corporation in Deutschland als zweiten Produktionspartner für Ladegeräte für Elektrofahrzeuge.


Sanmina-Team mit Knut Rørvik von Zaptec und der Zaptec Pro

Darüber hinaus wird auch Zaptecs wichtigster Produktionspartner in Norwegen, Westcontrol, seine Kapazitäten durch neue Anlagen und Produktionslinien erhöhen, um die hohe Nachfrage nach Ladegeräten für Elektrofahrzeuge zu befriedigen.

„Wir treten jetzt in eine Phase der Massenproduktion ein, die in den nächsten Jahren noch zunehmen wird, und die Investition in neue Anlagen und Standorte wird die gestiegene Nachfrage langfristig befriedigen“, sagt Peter Bardenfleth-Hansen, CEO von Zaptec.

Sanmina ist einer der grössten Elektronikhersteller der Welt und verfügt über strategisch günstig gelegene Produktionsstätten, um Zaptecs geplantes Wachstum in Europa und den USA zu unterstützen, was wiederum dazu beitragen wird, den mit dem Transport der Ladegeräte verbundenen CO2-Fussabdruck zu minimieren.

Mit Westcontrol in der nordischen Region und Samina in Mitteleuropa ist Zaptec in der Lage, hochwertige Ladegeräte weltweit zu vertreiben.

„Deutschland ist bekannt für hohe Qualität und Effizienz sowie die Tatsache, dass das Land der grösste Markt in Europa ist, schadet auch nicht. Es ist ein erheblicher Verkaufswert damit verbunden, ein in Deutschland hergestelltes Produkt in diesem Markt zu haben“, sagt Bardenfleth-Hansen.

Nach Angaben des Geschäftsführers wird das deutsche Werk ein wichtiger Partner sein, wenn es darum geht, eine deutlichere Präsenz in Europa zu zeigen und den bestehenden Produktionspartner in Norwegen zu unterstützen.

„Sanmina ist ein Global Player mit Fabriken auf der ganzen Welt. Das unterstützt unsere Internationalisierungspläne“, sagt Bardenfleth-Hansen.


Über den neuen Produktionspartner von Zaptec

Name: Sanmina Corporation 

Ort: Gunzenhausen, Deutschland 

Hauptsitz: San Jose (Kalifornien) 

Mitarbeiter: ca. 45.000  

Globale Aktivitäten in 25 Ländern auf sechs Kontinenten